Das Gewicht der eigenen Katze zu halten ist manchmal nicht so leicht. Man möchte, dass der Haustiger genug zu essen hat und nicht hungert. Das merken Katzen ihren Menschen an und verlangen entweder immer wieder andere Futtermarken oder mehr Futter bis sie in sie nichts mehr reinpasst. Es kann daher schnell der Fall eintreten, dass die Katze abnehmen sollte. Wenn du hier gelandet bist, hast du bereits einen großen Schritt getan deine Katze beim Abnehmen zu unterstützen und mit den folgenden Tipps sollte die Katzendiät leicht werden.

Nebeneffekte von Übergewicht bei Katzen

Wenn die Katze abnehmen muss, ist nicht nur das Äußere ein Problem, denn es hat noch viele weitere Nebeneffekte. Neben Herz- Kreislauf, Atemweg, Leberkrankheiten, Gelenkerkrankungen oder Diabetes sind Katzen mit Übergewicht auch zunehmend unglücklich und es ensteht eine Bewegungsunlust. Es können außerdem noch Stress, Haut-Fellprobleme oder Verstopfung auftreten. Es sollte daher zeitnah ein Plan enstehen, damit die Katze abnehmen kann, um die Lebenserwartung so hoch wie möglich zu halten.

Voraussetzungen damit die Katze abnehmen kann

Damit die Katze mit einer guten Grundlage abnehmen kann, müssen einige Vorkehrungen getroffen werden, um einen gesunden Gewichtsverlust zu gewährleisten. Als erstes sollte die Katze einen Gang zum Tierarzt machen, um ausschließen zu können, dass bereits gesundheitliche Belastungen vorhanden sind. Während der Katzendiät könnten sonst Komplikationen auftreten.

Man kann nun selbst entscheiden, ob man die Diät mit dem Tierarzt plant oder das ganze auf eigene Faust angeht. Der Tierarzt ist mit dem Abnehmen bei Katzen vertraut und kann sehr gut mit eimem Diätplan dabei unterstützen. Dieser kann ideal auf deine Katze abgestimmt werden und bei jedem Zwischenziel kann der Tierarzt kontrollieren, ob sie gesund abnimmt.

Die Gegebenheiten im Wohnraum

Als nächstes sollten die Gegebenheiten begutachtet werden, egal ob man die Katzendiät selbst angeht oder sich vom Tierarzt helfen lässt. Es sollte kontrolliert werden, wie viele Leckerlis die Katze bekommt (die sollten beim Abnehmen möglichst weggelassen werden), ob das Katzenfutter gesund ist und ob die Katze möglichweise an Essensreste rankommt. Ein weiteres Problem kommt bei Freiläufern dazu, denn sie könnten von Nachbarn angefüttert worden sein und haben so das Übergewicht erreicht. Hier hilft es nur nach Möglichkeit mit den Nachbarn zu reden oder zu signalisieren, dass die Katze nicht gefüttert werden soll.

Warum die Katze immer dicker wird

Damit die Katze abnehmen kann, sollte man natürlich zuerst verstehen, warum sie dick ist oder immer dicker wird. Einer der Gründe ist der Mangel an Bewegung, denn Katzen sorgen nicht automatisch dafür, dass sie genug Bewegung kommen, sondern sie sind wie Menschen untereinander unterschiedlich. Manche Katzen laufen am Tag Marathonstrecken, während andere Löcher in den Boden liegen. Ein weiterer Grund ist ungesundes Katzenfutter oder/ und zu viele gut gemeinte Leckerlis. Im weiteren Verlauf dieses Beitrags wird erklärt, was zu einer guten und gesunden Diät dazu gehört und welches Katzenfutter zu einer guten Figur führt, sowie wie viele Leckerlis die Katze am Tag inhalieren darf. Sollte man in den grade genannten Punkten schon gut aufgestellt ist, kann auch eine Krankheit die Ursache dafür sein, dass die Katze dicker wird.

Die Dauer bis eine Katze abnimmt

Um ein näheres Verständnis dafür zu bekommen, wie eine Katze abnimmt, sollte man sich anschauen, über welchen Zeitraum eine Katze am gesündesten Gewicht verliert. Eine Katze sollte bei einer guten Diät zwischen 1% bis 3% ihres Körpergewichtes pro Woche verlieren, um die beste Gesundheit für deinen Liebling zu gewährleisten. Das heißt bei einer 6kg schweren Katze sind 60 bis 180g normal pro Woche, daher kann sich der Verlust von einem Kilo schon über 10 bis 20 Wochen ziehen. Dieser Richtwert passt sich nach Gewicht natürlich an, das heißt, wenn die Katze 5kg erreicht hat, sind es 50 bis 150g pro Woche. Auch eine Pause zwischen den Diät Etappen hilft der Katze wieder voll Kraft zu tanken, um die nächste Etappe durchzustehen.

Der Wille des Menschen

Damit die Katze abnehmen kann, muss auch ihr Mensch mitziehen, da nur dieser der Katze zum Traumkörper verhelfen kann. Der Haustiger wird nicht von selbst sagen, dass er dick ist und anfangen Sport zu machen bzw. auf seine Ernährung achten. Die Katze wird nicht verstehen, warum das Leben aufeinmal komplett umgekrempelt wird. Sie wird nach ihrem Futter betteln und das auch in ihrer gewohnten Menge, auch nach ihren Leckerlis wird verlangt. Manche Katzen gehen auch so weit und werden sehr nervig, wecken ihre Menschen sogar Nachts. Sie werden das Durchhaltevermögen stark herausfordern und wenn man dem nicht gewachsen ist, braucht man die Katzendiät erst gar nicht anfangen.

Die Durchführung der Katzendiät

Um das Abnehmen der Katze erfolgreich zu gestalten, muss das Leben der Katze grundlegend umgekrempelt. Es sollte unbedingt vermieden werden, dass der Jojo-Effekt eintritt. Auch hier wird der Tierarzt Aufklärung geben. Hat man also alle Dickmacher aus dem Leben der Katze entfernt, steht einer dauerhaft schlanken Katze nichts mehr im Wege. Man muss als Mensch der Katze Durchhaltevermögen beweisen und auch nach Erreichen der schlanken Figur dran bleiben, sonst war der ganze Aufwand umsonst.

Der Beginn der Katzendiät fängt bei dir an

Es gilt jetzt die nötigen Vorbereitungen zu treffen, damit die Katze reibungslos abnehmen kann und das fängt bei ihrem Menschen an. Man sollte nun einen Rückblick starten und anaylsieren, warum die Katze dick geworden ist. Der tiefe Grund liegt oft bei einem selbst und damit man nun aus diesem Tiefpunkt wieder empor steigen kann, sollte man nach vorne sehen und die Katzendiät mit einer positiven Einstellung beginnen.

Gründe für eine übergewichtige Katze

Das Übergewicht bei Katzen kann verschiedenen Auslösern zu Grunde liegen. Der Tierarzt ist dafür da, dass auschlossen werden kann, dass eventuelle Erkrankungen oder organische Defekte daran Schuld sind. Ist das augeschlossen gibt es eigentlich nur noch einen Übeltäter, der dafür grade stehen muss, dass die Katze dick geworden ist, nämlich dich. Du hast entweder nicht genug aufgepasst, dass deine Katze gesunde Mengen an Futter bekommt oder du hast dem Geschrei deines Vierbeiners immer nachgegeben, um die gute Beziehung zwischen euch zu fördern. Genauso gut kann natürlich auch jemand Schuld sein, dem du deine Katze für eine gewisse Zeit überlassen hast und nach deinem Urlaub die große Überraschung auf dich gewartet hat.

Man sollte nur bedenken, dass Katzen, grade bei Futter, nicht blöd sind und wenn sie einen lieb anschauen oder schreien als wenn sie grade verhungern, geben viele Menschen schnell nach.

Hauskatzenm mit einem Körpergewicht von 4,5kg brauchen am Tag 315kcal, wenn sie sich einigermaßen gut bewegen. Um das etwas genauer zu sagen, kann man sich danach richten, wie viel sich seine Katze bewegt:

  • wenig  = 60kcal/kg pro Kilogramm Körpergewicht
  • durchschnittlich = 70kcal/kg pro Kilogramm Körpergewicht
  • viel = 80kcal/kg pro Kilogramm Körpergewicht

Das richtige Katzenfutter, damit die Katze abnehmen kann

Damit die Katze nun gesund abnehmen kann benötigt man nun noch das richtige Katzenfutter, um mit gesunden Nährstoffe zur Traumfigur zu kommen. Das Katzenfutter sollte nach Möglichkeit wenig Zucker und wenig Getreide. Gutes Katzenfutter hat möglichst natürliches Fleisch und Nährstoffe, die mit möglichst wenig Zusatzstoffen angereichert sind. Das beste Katzenfutter findet man hier:

Das beste Katzenfutter zum Abnehmen Mjamjam*

Mjamjam Katzenfutter

Unter dem besten Katzefutter reiht sich auch die Mjamjam, die wahrscheinlich eher weniger Katzenbesitzer kennen. Es sticht vorallem durch seine exzellente Fleischquälität hervor und durch die naturnahe Zusammensetzung. Katzen lieben dieses Futter und es ist dazu super gesund

Vorteile von Animonda Katzenfutter
  • wird von Katzen gern angenommen

  • hoher und hochweritger Fleischanteil ohne Zusatzstoffe, Getreide und Chemie

  • große Auswahl mit allen Nährstoffen, die man braucht

Nachteile
  • umweltunfreundliche Verpackung

Damit man der Katze nicht gleich das ganze Futter auf einmal gibt, sind gewisse Richtlinien hilfreich. Die Nassfuttertüte kann man für eine normal gebaute Katze 1/2 – 2/3 der Packung geben, bei einem Kater ist es meist immer etwas mehr, da diese einen stämmigeren Körperbau haben und somit mehr Energieverbrauchen. Die Futterschälchen sind auf Mahlzeit ausgerichtet, da diese meistens mit der optimalen Menge Nährstoffe abgestimmt sind. Bei einer Dose ist es etwas schwieriger, denn hier kommt es auf die Zusammensetzung an. Man kann bei MjAMjAM etwa 2 bis 2 1/2 Esslöffel geben, hie sollte man allerdings etwas auf seine Katze achten, ob es zu viel oder zu wenig ist. Hilfeich ist auch folgende Tabelle:

Körpergewicht der Katze Nassfutter – g pro Tag
bis 2 kg 120 – 160
3-4 kg 160 – 210
4-5 kg 210 – 260
5-6 kg 240 – 320
6+ kg 260 – 360

Wenn eine Katze mit der angepassten Futtermenge nicht klarkommt muss auf sogenanntes Diätfutter zurückgegriffen werden. Das Futter von Royal Canin bietet eine reduzierte Calorienzufuhr, ohne die Katze zu sehr zu stressen.

Das beste Diättrockenfutter Royal Canin Urinary*

Diät Nassfutter- Katze abnehmen

Damit auch auch die Vielfalt des Trockenfutters am Tag gegeben ist (etwa 3 Esslöffel bei Mischfütterung), sollte man auch hier auf gesunde Varianten zurückgreifen. Trockenfutter bietet sich bei der Fütterung an, wenn längere Zeit niemand zu Hause ist oder man nutzt es um die Nacht zu überbrücken. Eine Alleinfütterung mit Trockenfutter sollte eher vermieden werden außer, wenn es nicht anders geht. Ein gesundes und sehr gutes Trockenfutter ist beispielsweise:

Das beste Trockefutter zum Abnehmen Applaws Trockenfutter*

Applaws Trockenfutter

Unter dem besten Katzefutter reiht sich auch die Mjamjam, die wahrscheinlich eher weniger Katzenbesitzer kennen. Es sticht vorallem durch seine exzellente Fleischquälität hervor und durch die naturnahe Zusammensetzung. Katzen lieben dieses Futter und es ist dazu super gesund

Vorteile von Animonda Katzenfutter
  • sorgt für guten Aufbau von Muskeln und macht bei richtiger Fütterung nicht dick

  • hoher und hochweritger Fleischanteil ohne Zusatzstoffe, Getreide und Chemie

  • kann auch bei Magenproblemen helfen

Nachteile
  • falsch durchgeführte Umstiege auf dieses Futter kann Unverträglichkeit auslösen

Alternatives Trockenfutter mit einer höheren Veträglichkeit

Das beste Diättrockefutter Royal Canin Urinary*

alternatives Trockenfutter - Katze abnehmen

Die aktive Bewegung, um beim Abnehmen der Katze zu unterstützen

Damit die Katze auch neben guten Katzenernährung gut abnehmen kann, gehört auch ausreichend Bewegung dazu. Viele Katze werden auch übergewichtig, weil sie den ganzen Tag nur herumliegen und nur den Weg zur Katzentoilette oder zum Futternapf antreten. Es ist daher enorm wichtig die Katzen zum Abnehmen zu animieren, indem man mit Katzenspielzeug zur Bewegung motiviert oder den Katzen ein spannendes Laufrad hinstellt. Katzen jagen unglaublich gern, aber sie werden auch mal gern gejagt, daher kann man die Vierbeiner auch sehr  gut durch die Wohnung scheuchen.

Als bestes Mittel der Bewegung eignet sich ein Laserpointer sehr gut, da Katzen es lieben dem bewegenden Punkt hinterherzurennen.

Der beste Laserpointer Fynigo LED Pointer*

bester Laserpointer Fynigo, damit die Katze abnehmen kann

9,98 €

Nicht jede Katze rennt allerdings wild entschlossen hinter einem roten Punkt her und braucht einen anderen Reiz. Viele Katzen stehen auch auf Katzenangeln oder kleinen Bällen, die sie zum Sport machen animieren.

Die besten Katzenbälle HpyAlwys 12 weiche Bälle*

besten Softbälle für Katzen

6,52 €

Die beste Katzenangel The Natural Company interaktive Katzenangel*

beste Katzenangel, damit die Katze abnehmen kann

9,95 €

Möchte man seiner Katze noch mehr bieten, um selbstständig abnehmen zu können. Dazu bietet sich sehr gut ein Laufrad an. Katzen können darin nach belieben rennen und die Gramm purzeln lassen.

Das beste Katzenlaufrad Emato Katzenlaufrad*

beste Laufrad für Katzen

475,00 €

Die beste Alternative Pet Love Katzenlaufrad Pappe*

beste Alternative Laufrad für Katzen

84,99 €

Kleinigkeiten während der Katzendiät

Wenn man nun das Ziel vor Augen hat, die nötige Motivation, am Durchhaltevermögen nichts mehr zweifeln lässt und auch die nötigen Mittel vorhanden sind, damit die Katze abnehmen kann, sollten nun Taten folgen. Nun heißt es durchziehen und das stramme Programm am laufen halten, genauso muss sich an die neue Futterroutine gewöhnt werden.

Um kleine Erfolge zu messen, bietet es sich an seinen Haustiger regelmäßig zu wiegen mit eine Keine Produkte gefunden.. Genauso sollte man auch das Futter gut portionieren, wenn man dort kein gutes Gefühl hat, kann man auch das Abwiegen.  Die Mahlzeiten sollten zudem auch gut über den Tag verteilen, damit die Katze nicht zu lange ohne Nahrung auskommen muss.

Katzenleckerlis sollte man am Besten mit langen und häufigeren Spiel- und Kuschelsessions austauschen, denn auch das macht die Katze glücklich und unterstützt enorm die Katzendiät. Kann man nicht komplett auf Leckerlis verzichten, sollte die Katze wenigstens etwas dafür tun und ihren Kopf benutzen. Intelligenzspielzeug* sorgt für Bewegung und Denkarbeit, damit die Katze stetig aktiv bleibt.

Um die Gesundheit und einen guten Verlauf der Katzendiät zu gewährleisten, sollte man seine Katze ab und zu zum Tierarzt bringen, damit dieser gesundheitliche Beschwerden ausschließen kann.

War die Katze beim Abnehmen erfolgreich, sollte man danach auf gesundes und kalorienarmes Futter* umgestellt werden.

*Alle verlinkten Produkte wurden ausgiebig getest und wegen ihrer hohen Qualität ausgewählt. Es wurden außerdem viele Kundenrückmeldungen berücksichtigt. Als Amazon-Partner verdient Haustiger24 an qualifizierten Verkäufen., ohne das Mehrkosten für den Käufer entstehen. Damit werde die Mühen von Haustiger24 unterstützt und gleichzeitig neuer toller Kontent kreiert, um Katzen ein schönes glückliches Leben zu ermöglichen.

Letzte Aktualisierung am 21.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API