Man kennt es vielleicht nur von Hunden und man mag sich erstmal wundern, welches Geräusch seine Katze erzeugt, aber ja, Katzen können schnarchen. Es kann recht süß klingen und in den meisten Fällen ist es harmlos. Es kann allerdings auch sein, dass die Katze zum Tierarzt sollte, um dem Schnarchen auf den Grund zu gehen.

Gründe, warum die Katze schnarcht

Es gibt sowohl gute als auch schlechte Gründe, warum eine Katze schnarcht. Egal zu welchem Resultat man bei seinen Beobachtungen kommt, man sollte immer mit Ruhe und Bedacht handeln, denn voreiliges Handeln hat noch nie gute Ergebnisse hervorgebracht. In den meisten Fällen steckt hinter dem Schnarchen der Katze ein harmloser Grund. Diejenigen, die etwas genauer hinschauen sollten, sind die Katzenhalter mit Rasse- und Zuchtkatzen. Hier kommt es häufiger zu Missbildungen, da die Züchter ein besonderes Augenmerk auf spezielle Merkmale oder äußerlich perfekte Katzen setzen.

Allergie

Allergien können dafür sorgen, dass die Atemwege verengen und die Katze schlechter Luft bekommt. Durch dieses Luftmangel kann eine Katze schnarchen. Allergien können durch ein unvergträgliches Katzenfutter, falsches Katzenstreu*  oder auch durch einen Flohbefall ausgelöst werden. In Verbindung mit einer Allergie treten oft andere Symptome auf wie beispielsweise Fieber.

Polypen

Polypen in der Nase sind Gewebewuchergunen und werden bis zu 2,5 Zentimeter groß. Durch die Größe verengen sie die Atemwege und können so ein Grund dafür sein, dass die Katze schnarcht. Um zu große Polypen zu entfernen, ist ein Tierarztbesuch notwendig, um die Nasennebenhöhlen, den Rachen und den Mundraum danach zu untersuchen. Die Katze wird dafür in Narkose versetzt und  es kann bereits während der Untersuchung überschüssiges Gewebe mit entfernt werden. Sollte sich der Eingriff als komplizierter herausstellen, wird ein OP Termin notwendig. Damit man nicht auf den ganzen Kosten der Behandlung beim Tierarzt sitzen bleibt, lohnt sich eine Tierversicherung.

Katze schnarcht im Blumentopf

Infektionen oder Krankheiten

Auch Infektionen oder Krankheiten können dafür sorgen, dass die Katze schnarcht. Auch hier schwellen Atemwege zu und sorgen für eine Beeinträchtigung der Luftzufuhr. Die bekannteste Erkältung von Katzen ist wohl der Katzenschnupfen und wenn der Verdacht darauf bestehen, sollte man so schnell wie möglich einen Tierarzt aufsuchen. Mehr zu Katzenschnupfen :

Katze schnarcht aufgrund von hohem Gewicht

Auch das kann ein Gund sein, dass die Katze schnarcht. Durch Adipositas kann Fettgewebe auf die Atemwege drücken und dadurch für eine schlechtere Atmung sorgen, dadurch schnarcht die Katze. Sollte die Katze an Übergewicht leiden sollte man unbedingt darüber nachdenken, der Katze zum Abnehmen zu verhelfen. Ein hilfreicher Beitrag dafür ist:

Ein erste Schritt kann sein, ihr mehr Bewegung zu bieten und die Umstellung zu einem besseren Katzenfutter:

Keine Produkte gefunden.

Angebot
MjAMjAM - Premium Nassfutter für Katzen - Mixpaket 3 - Wild & Kaninchen, Pute, Ente & Geflügel, Herzen, Huhn, Rind, 6er Pack (6 x 400 g), Getreidefrei Mit Extra Viel Fleisch*
  • Testpaket - mit getreidefreiem, naturbelassenem katzenfutter und extra hohem fleischanteil - monoprotein
  • Eine artgerechte, natur- und beutenahe katzenernährung, bieten die alleinfuttermittel von MjAMjAM. Unser wichtigster lieferant, die natur, liefert uns alle wichtigen Bestandteile, um unserer Philosophie und dem Bedarf Ihres Lieblings gerecht zu werden
  • Für unsere mahlzeiten verwenden wir überwiegend zutaten, die aus regionalen bauernhöfen stammen. Mit viel Liebe großgezogen oder angebaut, unterliegen diese strengsten qualitätskontrollen. Wir verarbeiten nur zutaten in 100 % lebensmittelqualität

Schnarchen durch Überzüchtung

Auch durch Überzüchtung oder Qualzucht kann eine Katze schnarchen. Bei manchen Rassekatzen kommt es durch die Zucht zu deformierten Atemwegen und kann dadurch auch die Atmung und das Leben der Katze erschweren. Sollte man bemerken, dass es sich beim Katzenkauf um eine Überzüchtung handelt, sollte man unbedingt Abstand davon nehmen, da man das Ganze sonst nur unterstützt. Man bringt es zwar nur schwer übers Herz, aber man tut den Katzen keinen Gefallen, wenn man sie freikauft, denn so wird nur weitergemacht. Man kann den Tierzüchter aber beim zuständigen Zuchtverein melden.

Besonder anfällig sind beispielsweise Perserkatzen oder auch Scottish Foldear. Möchte man nicht unvorhergesehene Kosten für eine Behandlung auf sich zukommen lassen, kann man zu einer Katzenversicherung greifen.

Hohes Wohlgefühl

Es hat natürlich nicht nur schlechte Gründe, warum die Katze schnarcht, denn auch ein hohes Wohlgefühl kann das Schnarchen verursachen. Es kann ein unglaublicher Vertrauensbeweis sein, wenn die Katze sich in deiner Gegenwart so entspannt, dass sie tief schlafen kann und schnarcht.

Katze schnarcht

Die Katze schnarcht plötzlich- was jetzt zu tun ist

Wenn dir Katze plötzlich schnarcht, sollte man die Katze genau beobachten und versuchen den Auslöser dafür zu ermitteln. Grade wenn die Katze auf einmal anfängt zu schnarchen, was sie normalerweise nicht macht, sollte man den Tierarzt aufsuchen. Es hilft aber auch, einfach auf Nummer sich zu gehen und die Katze mal durchchecken zu lassen, um ruhigen Gewissens zu schlafen. Wie oben schon geschrieben, schnarchen viele Katzen einfach dadurch, weil sie sich im Schlaf so sehr entspannen und sich in eurer Nähe wohlfühlen. Aber auch eine besondere Schlafposition kann der Auslöser sein, dass eine Katze schnarcht.

Letzte Aktualisierung am 23.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API