Die Katze pinkelt ins Bett und man weiß nicht was man tun soll, denn der Schock sitzt tief und man bekommt Angst, dass es nun öfter vorkommt. Es gibt verschiedenste Gründe, warum die Katze ins Bett pinkelt und einer der häufigsten Gründe hängt mit dem Lebensumfeld der Katze zusammen. Die Katze kann psychische Probleme haben oder unter Stress stehen, der sich durch dieses Verhalten äußert.

Warum die Katze ins Bett pinkelt

Ein großer Auslöser dafür, dass die Katze ins Bett pinkelt, kann Stress sein, der durch Veränderungen in der Lebensumgebung passieren.  Es können neue Gerüche, neue Routinen, neue Menschen, neue Möbel oder andere Sachen sein, die nicht in das gewohnte Umfeld der Katze passen. Ein weiterer Grund kann die unzureichende Säuberung des Katzenklo’s sein oder es ist möglichweise zu klein oder schwer begehbar. Grade Umzüge oder neue Haustiere können der Psyche der Katze schwer zu schaffen machen und sollten immer mit Bedacht, Ruhe und Sorgfalt geplant werden. Eine andere große Sache, die Katzen zum Pinkeln ins Bett veranlassen sind gesundheitliche Beschwerden oder sogar Krankheiten.

Katze vom Nahen - Katze pinkelt ins Bett

Was man dagegen tun kann, wenn die Katze ins Bett gepinkelt hat.

Man sollte zu allererst natürlich die Folge der Ursache bereinigen, das heißt das Bett zu säubern und die Katze davon erstmal fern bzw. auch im Auge zu behalten.  Hat die Katze einmal ins Bett gemacht, kann es passieren, dass für sie nun die Hürde zur Abgrenzung zum Katzenklo gefallen ist und sie damit öfter ins Bett pinkelt. Um dem so schnell wie möglich entgegen zu wirken, sollte man alle Urinflecken gründlichst säubern, sodass möglichst keine Rückstände mehr für die Katze erkennbar sind. Man sollte also die Bettwäsche wechseln und gleich waschen. Flecken auf der Matratze kann man mit einem Keine Produkte gefunden. bekämpfen oder man greift zu einem Hausmittel wie Keine Produkte gefunden. oder Keine Produkte gefunden. (Maisstärke oder Soda gehen auch). Das Backpulver (etwa 110g oder mehr) lässt man über Nacht einwirken und saugt es, wenn es getrocknet ist, ab. Sollte es noch feucht sein, kann man mehr Backpulver verwenden.

Es darf nicht mehr nach Urin riechen, sonst besteht die Gefahr, dass die Katze es wieder markiert und der Aufwand beginnt von vorn. Sollte die Matratze allerdings komplett unbrauchbar sein, dann bleibt einem wohl nichts anderes übrig als die Matratze zu ersetzen:

Keine Produkte gefunden.

Die Ursache identifizieren

Als Nächstes gilt es die Ursache zu finden und dafür muss man sich seine Katze genauer anschauen, um mögliche Krankheiten zu identifizieren. Sollte sich herausstellen, dass die Katze krank ist, sollte man zügig zum Tierarzt gehen und ihm die aufgefallenen Symptome schildern. Auf folgende Zeichen kann man achten, um herauszufinden, ob die Katze krank ist:

  • Wenn man die Katze nur mit Vorsicht anfassen kann, sie beim Berühren zuckt, öfter einfach so jault, sie humpelt oder tatsächlich eine spürbare Wunde hat, dann deutet dies auf Schmerz hin.

  • Wenn die Katze Haarausfall hat, sie komisch riecht, gläserne Augen hat, die Augen tränen, die Nase läuft oder sich andere Symptome zeigen, dann sind das körperliche Symptome, die auf eine Krankheit hinweisen können.

  • Wenn die Katze erhöhte Flüssgkeitsaufnahme zeigt, wenig trinkt, träge ist, sicht scheut, verstärkt Nähe sucht, zu wenig oder zu viel isst, können auch das verhaltensspezifische Gründe für eine Krankheit sein.

Fallen einem also merkwürdige Zeichen an seiner Katze auf, sollte man den Tierarzt aufsuchen und die Katze durchchecken lassen. Es können bei der Katze folgende mögliche Katzenkrankheiten auftreten, die im Zusammenhang mit dem Pinkeln ins Bett stehen:

  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Nierensteine
  • Harnwegsinfektion
  • Diabetes
  • Inkontinenz auf Grund von Alter oder anderen Gründen

Am Ende muss der Tierarzt beurteilen was der Katze fehlt oder ob es vielleicht doch einen anderen Grund für ihr Verhalten gibt. Hier kann der Tierarzt dann allerdings nichts dagegen tun und man muss selbst tätig werden.

Katze pinkelt in der freien Wildbahn

Ein weiterer großer Punkt, der das Pinkeln ins Bett einer Katze auslösen kann, sind psychischer Natur. Hier spielt vor allem Stress eine unglaubliche große Rolle, da grade Katzen keine Veränderungen mögen und lieber an ihren gewohnten Routinen festhalten. Grade Veränderungen in Sachen neuer vierbeiniger Mitbewohner oder neue Möbel können schwere Auswirkungen haben.

Wie man vermeidet, dass die Katze ins Bett pinkelt.

Als erstes muss sicher gestellt werden, dass die Katze ungehindert auf eine täglich gesäubertes Katzenklo gehen kann, ohne dadurch erst an ihrem Futternapf vorbei zu müssen oder einen Hindernisparkour bestreiten zu  müsssen. Das Katzenklo sollte zudem groß genug sein, sodass sie dort Platz zum aufrechten sitzen und drehen hat. Das Katzenklo spielt eine sehr wichtige Rolle im Leben einer Wohnungskatze, da es die einzige Möglichkeit ist ihre Geschäfte zu verrichten. Jede Katze bevorzugt ihre eigene Art und Weise, wie das Katzenklo sein soll. Manche mögen den Keine Produkte gefunden. und andere ein Keine Produkte gefunden.. Grade ältere Katzen bevorzugen einen Eingang mit niedriger Schwelle. Es kann vorkommen, dass sich die Bedürfnisse deiner Katze im Laufe ihres Lebens verändern und sie eine andere Form von Katzenklo bevorzugt. Folgendes Katzeklo reiht sich unter den besten ein:

Keine Produkte gefunden.

Keine Produkte gefunden.

Damit nicht die ganze Umgebung nach den Exkrementen der Katze riecht, bedarf es auch das richtige Katzenstreu und einer richtigen Entsorgung durch Keine Produkte gefunden. oder einem Entsorgungsmülleimer.

Keine Produkte gefunden.

Keine Produkte gefunden.

Veränderungen sollten sorgsam und ruhig durchgeführt werden. Der Aufbau oder die Lieferung eines neuen Möbelstücks sollte eine Katze möglichst nicht mitten im Gemenge mitbekommen, sondern in einem extra Raum in Sicherheit abwarten. Neue Familienmitglieder sollten ebenfalls nur sehr langsam der Katze vorgestellt werden, damit sie Zeit hat, sich daran zu gewöhnen.

Ob eine Krankheit vorliegt, muss man individuell beurteilen. Wie man eine Katzenkrankheit erkennt, ist weiter oben beschrieben. Umso früher man diese erkennt, desto eher hört die Katze auf ins Bett zu pinkeln.

Desweiteren sollte man seiner Katze immer genügend Aufmerksamkeit zukommen lassen, auf Sauberkeit achten und ggf. neue Plätze für Futternäpfe suchen, wenn die Katze in das Bett pinkelt. Es ist außerdem von Vorteil, wenn grade Kater kastriert werden, da diese während ihrer Fortpflanzungsphase ihr Revier markieren, was dazu führt, dass sie auch in das Bett pinkeln.

Letzte Aktualisierung am 16.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API