Katzen sind als reinliche Tiere bekannt und verbringen einen erheblichen Teil ihres Tages mit der Körperpflege. Dabei putzen sie ihr Fell, reinigen ihre Ohren und lecken sich auch oft die Pfoten. Doch trotz dieser umfassenden Hygiene kann es vorkommen, dass eine Katze unter Mundgeruch leidet. Wenn eine Katze schlecht aus dem Maul riecht, kann das ein Indiz für ein Gesundheitsproblem sein und sollte nicht ignoriert werden. In diesem Artikel werden wir uns mit den möglichen Ursachen von Mundgeruch bei Katzen befassen und was man dagegen tun kann, um die Mundgesundheit der Katze zu verbessern.

Das Wichtigste in Kürze
  • Schlechte Hygiene, Krankheiten, Verletzungen oder minderwertiges Futter kann zu Mundgeruch führen
  • Vor allem gute Ernährung und Bewegung verringern den Mundgeruch deutlich
  • Bei plötzlich auftretendem Mundgeruch sollte man die Katze vom Tierarzt durchchecken lassen
  • Es gibt einige sehr gute Mittel, die dabei helfen den Mundgeruch zu verringern und die Katze bei einer gesunden Lebensweise zu unterstützen
ProDen PlaqueOff Pulver für Hunde und Katzen, 420 g, gegen Mundgeruch, Plaque, Zahnstein#Anzeige*
  • Das Produkt muss täglich auf eine Mahlzeit gestreut warden
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis hält zwischen 14 und 42 Monaten
  • Einfach zu verwenden, täglich über das Essen streuen

Die richtige Maulhygiene

Eine gute Maulhygiene ist wichtig für die Mundgesundheit von Katzen. Sollten die Zähne der Katze wirklich so anfällig für Plaque sein, dann kann man seiner Katze auch regelmäßig Zähne putzen. Dabei sollte man jedoch darauf achten, nur spezielle Katzenzahnpasta und eine weiche Bürste zu verwenden, da normale Zahnpasta und harte Bürsten das Zahnfleisch der Katze schädigen können. Auch das Füttern von Trockenfutter kann dabei helfen, die Zähne der Katze zu reinigen und gesund zu erhalten. Bei der Maulhygiene kann man auch auf reinigende Snacks setzen an denen Katzen knabbern können. Der Körper einer Katze reinigt sich bis zu einem gewissen Grad selbst, daher sollte eine gesunde Katze im Regelfall keine besonderen Behandlungen benötigen.

Die Ernährungsgewohnheiten der Katze können ebenfalls Einfluss auf den Mundgeruch haben. Eine ungesunde Ernährung, zum Beispiel mit vielen Kohlenhydraten und wenig Protein, kann dazu führen, dass sich Bakterien im Mund vermehren und Mundgeruch verursachen. Man sollte also schon frühzeitig auf eine gesunde Ernährung und eine hohe Qualität des Katzenfutters setzen.

Katze hat Mundgeruch.

Medizinische Probleme

Mundgeruch bei Katzen kann auch ein Hinweis auf medizinische Probleme sein. Zum Beispiel können Erkrankungen wie Nierenprobleme, Diabetes oder Lebererkrankungen Mundgeruch verursachen. Auch Zahnprobleme wie Zahnfleischentzündungen oder Zahnerkrankungen können zu schlechtem Atem führen. Mit dem Alter können auch bei Katzen Zahnprobleme auftreten. Zähne können abbrechen oder ausfallen, das Zahnfleisch kann sich zurückziehen oder es können sich Zahnstein und Plaque bilden. Dies kann zu Mundgeruch führen und auch zu Schmerzen beim Fressen. Es ist deshalb wichtig, ältere Katzen regelmäßig vom Tierarzt untersuchen zu lassen und gegebenenfalls eine Zahnreinigung durchführen zu lassen, um Zahnproblemen vorzubeugen.

emmi-pet 1x Orozyme Zahnpflege-Gel für Hunde & Katzen mit Selbstreinigungsfunktion I Zahnpasta für effektive Maulhygiene I Hundezahnpasta gegen Zahnstein, Mundgeruch & für die optimale Balance#Anzeige*
  • ENZYMHALTIGE ZAHNPASTA: Die Zahnpasta unterstützt die natürliche Maulhygiene und sorgt durch das Peroxidase-System für eine natürliche Balance der Mikroorganismen im Maul von Hunden und Katzen
  • GEFAHR DURCH PLAQUE – Plaque (Zahnbelag) kann schnell zu Mundgeruch, Zahnstein, Zahnfleischentzündungen und sogar, wenn er nicht behandelt wird, Zahnfleischschwund oder vorzeitiger Zahnausfall führen
  • VORSORGE UND UNTERSTÜTZUNG – Der spezielle Enzymkomplex infiltriert den Zahnbelag und zusätzlich wird Plaque durch im Gel enthaltene, milde Poliermittel mit Hilfe des Speichels und der Zunge des Hundes mechanisch entfernt

Ursachen für schlechten Maulgeruch

Schlechter Maulgeruch bei Katzen kann verschiedene Ursachen haben und auf unterschiedliche Krankheiten oder Mängel hinweisen. Eine der häufigsten Ursachen ist eine mangelnde Maulhygiene. Wenn sich Zahnbeläge und Bakterien im Mundraum der Katze ansammeln, können diese zu Mundgeruch führen. Insbesondere bei älteren Katzen oder solchen mit Zahnproblemen ist eine regelmäßige Zahnreinigung und Kontrolle wichtig, um Mundgeruch vorzubeugen.

Auch eine ungesunde Ernährung kann eine Ursache sein, warum deine Katze schlecht aus dem Maul riecht. Katzen, die vor allem Fertigfutter oder minderwertiges Futter zu sich nehmen, haben häufiger Mundgeruch als solche, die eine gesunde und ausgewogene Ernährung erhalten. Eine ausgewogene Ernährung mit hochwertigem Futter kann dazu beitragen, dass die Verdauung der Katze besser funktioniert und der Mundgeruch reduziert wird oder sogar ganz verschwindet.

Mundgeruch bei Katzen kann auch ein Hinweis auf medizinische Probleme sein. So können zum Beispiel Zahnprobleme wie Karies oder Parodontitis zu schlechtem Atem führen. Wenn sich eine Zahnentzündung entwickelt, kann dies dazu führen, dass sich Bakterien im Blutkreislauf ausbreiten und andere Organe angreifen. Dies kann zu schwerwiegenden Erkrankungen wie Nieren- oder Herzerkrankungen führen.

Eine weitere Ursache für schlechten Maulgeruch bei Katzen kann eine Erkrankung der Atemwege sein. So können zum Beispiel Erkrankungen wie chronische Bronchitis oder Asthma dazu führen, dass die Katze aus dem Maul riecht. Auch Infektionen im Mund- und Rachenraum können zu Mundgeruch führen.

Schlechter Maulgeruch bei Katzen kann auch ein Hinweis auf eine Erkrankung der inneren Organe sein. So können zum Beispiel Nierenprobleme dazu führen, dass sich Giftstoffe im Körper ansammeln und Mundgeruch verursachen. Auch Erkrankungen der Leber oder des Magen-Darm-Trakts können zu Mundgeruch führen.

Ein unangenehmer Mundgeruch bei Katzen kann ein Anzeichen für eine Blutung im Maul sein. Es kann sich dabei um eine Verletzung im Mundbereich oder um ein Zahnproblem handeln, das zu Blutungen führt. Wenn eine Katze unter einer Blutung im Maulbereich leidet, kann dies zu Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen führen. Die Katze kann Schwierigkeiten beim Fressen oder Trinken haben und ihr Futter verweigern.

Was bedeutet es, wenn Katzen sabbern

Es kann vorkommen, dass eine Katze sabbert, ob mit oder ohne Mundgeruch. Man sollte herausfinden, ob das Sabbern der Katze eine normale Erscheinung und sie dich einfach nur unwiderstehlich findet oder ob tatsächlich mehr dahintersteckt. Ein sehr verbreiteter Grund für das Sabbern ist die pure Entspannung der Katze. Einige Katzenbesitzer glauben sogar, dass ihre Katze ihren Körper bereits verlassen hat. In diesem Fall kann es einfach ein Zeichen dafür sein, dass sie Ruhe empfinden und sich in ihrer Umgebung sicher und geborgen fühlen. Auch Zahnprobleme können zu einem Sabbern führen. Darunter fallen Zahnfehlstellungen, Schmerzen im Mund, Entzündungen oder andere Probleme beim Kauen. Eine weitere Ursache für Sabbern bei Katzen kann Übelkeit sein. Wenn eine Katze etwas Giftiges gegessen hat oder unter Magenproblemen leidet, kann sie sabbern. Auch Stress oder Angst können Ursachen darstellen, warum deine Katze sabbert. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn eine Katze zum Tierarzt gebracht wird oder in eine neue Umgebung gebracht wird.

Wenn eine Katze ungewöhnlich viel sabbert oder wenn das Sabbern von anderen Symptomen begleitet wird, sollte man einen Tierarzt aufsuchen, um die Ursache abzuklären und gegebenenfalls eine Behandlung einzuleiten.

Katze reißt Maul auf, wodurch der Mundgeruch deutlich vernehmbar ist.

Wie man den Mundgeruch seiner Katze verringert oder ganz los wird

Nachdem die Ursache für den Mundgeruch der Katze nun hoffentlich identifiziert wurde, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um das Problem anzugehen und dem Mundgeruch ein Ende zu setzen:

  1. Zahnreinigung: Wenn Zahnprobleme die Ursache für Mundgeruch sind, kann eine professionelle Zahnreinigung erforderlich sein. Dies kann von einem Tierarzt durchgeführt werden und kann helfen, Zahnstein und andere Ablagerungen zu entfernen, die den Mundgeruch verursachen.
  2. Medikamente: Wenn die Ursache des Mundgeruchs eine Infektion ist, kann der Tierarzt Antibiotika oder andere Medikamente verschreiben, um die Infektion zu behandeln.
  3. Ernährungsumstellung: Eine Ernährungsumstellung kann helfen, den Maulhygiene der Katze zu verbessern. Man sollte darauf achten, dass die Katze eine ausgewogene Ernährung erhält und keine minderwertigen Lebensmittel isst.
  4. Zahnhygiene: Regelmäßige Zahnhygiene kann dazu beitragen, Mundgeruch bei Katzen zu reduzieren. Dazu gehört das Bürsten der Zähne, am besten täglich oder zumindest mehrmals pro Woche. Es gibt auch spezielle Zahnbürsten und Zahnpasten für Katzen, die für die Anwendung zuhause geeignet sind. Zusätzlich können spezielle Zahnpflege-Leckerlis oder -Spielzeuge helfen, die Zähne deiner Katze sauber zu halten.
  5. Diät: Eine gesunde Ernährung kann auch helfen, Mundgeruch bei Katzen zu reduzieren. Es ist wichtig, dass deine Katze eine ausgewogene Ernährung erhält, die alle notwendigen Nährstoffe enthält. Achte darauf, dass deine Katze genügend Wasser trinkt, um die Mundhöhle feucht zu halten.
  6. Behandlung von Zahnproblemen: Wenn deine Katze unter Zahnproblemen wie Zahnstein, Gingivitis oder Zahnfleischentzündungen leidet, kann eine Behandlung durch den Tierarzt notwendig sein. Dies kann eine professionelle Zahnreinigung, Antibiotika oder andere Behandlungen umfassen, um die Zahnprobleme zu beseitigen.
  7. Regelmäßige Kontrolle: Überwache regelmäßig den Mundgeruch deiner Katze und achte auf Veränderungen. Sicherlich mag es nicht jede Katze, dass ihr Mensch in das Maul schaut, da sie auch nicht weiß, was du mit ihr vor hast. Taste dich daher langsam ran, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Wenn der Mundgeruch zunimmt oder andere Symptome auftreten, ist es wichtig, sofort einen Tierarzt aufzusuchen.
  8. Tierarztbesuch: Wenn deine Katze unter starkem Mundgeruch leidet, solltest du einen Tierarzt aufsuchen, um sicherzustellen, dass keine ernsthaften gesundheitlichen Probleme vorliegen. Der Tierarzt kann eine gründliche Untersuchung durchführen und gegebenenfalls eine Behandlung empfehlen. Bei grundsätzliche Veränderungen bei deiner Katze, sollte man lieber auf Nummer sicher gehen.

Durch diese verschiedenen Möglichkeiten schaffst du deiner Katze ein zufriedeneres und glückliches Leben. Keine Katze sollte unnötig unter Maulgeruch, Schmerzen oder schlechte Hygiene leiden. Deine Katze wird es dir sicherlich danken und es wird euch noch näher zusammenschweißen.

Den Mundgeruch vorbeugen

Nun gibt es nicht nur die Behandlung von Mundgeruch, sondern man kann auch aktiv vorbeugende Maßnahmen ergreifen. Einige wurden oben schon genannt, daher sind hier die essenziellen vorbeugenden Maßnahmen aufgelistet:

  1. Regelmäßige Zahnreinigung: Man sollte die Zähne der Katze regelmäßig putzen, um Plaque und Zahnsteinbildung zu verhindern.
  2. Regelmäßige Tierarztbesuche: Es ist wichtig, regelmäßige Tierarztbesuche zu machen, um mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Da die Mundhygiene sich nur schleppend verändert, sofern man keine großen Eingriffe in das Alltagsleben der Katze vornimmt, reicht der einmalige Besuch im Jahr aus, um eine Veränderung der Gesundheit deine Katze feststellen zu können.
  3. Gesunde Ernährung: Wie bereits angesprochen, ist eine gesunde Ernährung unabdingbar für eine gute Gesundheit und Maulhygiene deine Katze. Zudem steigert es das allgemeine Wohlbefinden deiner Katze und schenkt ihr ein starkes erfülltes Katzenleben.
  4. Genügend Trinkwasser: Besonders wichtig für Katzen ist auch die ausreichende Flüssigkeitszufuhr, um die gute Blutzirkulation zu gewährleisten und die selbstreinigenden Eigenschaften den Katzenkörpers zu unterstützen. Einige Katzen neigen dazu, zu wenig zu trinken, was besonders die Nieren beeinträchtigen kann. Mit Trinkbrunnen und einer stetig sauberen Wasserquelle, kann man die Wasseraufnahme der Katze unterstützen. Auch mehrere Wasserquellen in der Wohnung schaden nicht.

Grundsätzlich sollte man nicht davor zurück schrecken seiner Katze auch kleine nützliche Dinge zu schenken. Man kann dafür wunderbar den Geburtstag der Katze nutzen, um ihr Dinge, wie einen guten Futternapf, eine geeignete Trinkquelle, einen schönen Schlafplatz oder etwas anderes zu geben. Du wirst sehen, dass es deiner Katze mit der Zeit viel besser geht und sie dir das in Form von Liebe und einem besseren Verhalten zurückgibt.

Fragen & Antworten

Mundgeruch kann bei Katzen wie bei Menschen auftreten. Daher kann man, wenn es mal auftritt, als normal erachten. Bei Katzen sollte man allerdings genauer hinschauen, da es sich hier schnell um eine Infektion oder eine andere gesundheitliche Einschränkung handeln kann.

Neben Mundgeruch gibt es noch andere Symptome an denen man FORL (Feline Odontoklastische Resorptive Läsionen) erkennen kann. Darunter zählen Fressunlust, hastiges Fressen oder das Schiefhalten des Kopfes.

Schlechte Zähne haben entweder eine Schieflage oder haben eine stark gelbe bis bräunliche Färbung.

*Alle verlinkten Produkte wurden ausgiebig getest und wegen ihrer hohen Qualität ausgewählt. Es wurden außerdem viele Kundenrückmeldungen berücksichtigt. Als Amazon-Partner verdient Haustiger24 an qualifizierten Verkäufen., ohne das Mehrkosten für den Käufer entstehen. Damit werde die Mühen von Haustiger24 unterstützt und gleichzeitig neuer toller Kontent kreiert, um Katzen ein schönes glückliches Leben zu ermöglichen.

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API